März 2009

Titelblatt

S. 20
Zurück zur Ehrfurcht!

Die Sorgfalt, mit der die Kirche im überlieferten Ritus seit unvordenklichen Zeiten auch auf die Partikel der konsekrierten Gestalten achtet, ist gelebter Glaube an die Transsubstantiation.
Pater Andreas Mählmann über die Ehrfurcht gegenüber der Eucharistie, die es wiederzuentdecken gilt.

S. 16
Im Gespräch

In den letzten Wochen ist viel über die Priesterbruderschaft St. Pius X. geredet worden, aber wenig mit ihr. Warum?
Die Kirchliche Umschau sprach mit Pater Matthias Gaudron, der den Dialog mit den deutschen Bischof sucht.

S. 24
Das eucharistische Wunder

Inge M. Thürkauf beschäftigt sich mit eucharistischen Wundern in der Kirchengeschichte. Das größte eucharistische Wunder ist allerdings die Heilige Messe selbst.
Es geschah um das Jahr 750, als ein Basilianermönch, der dem griechischen Ritus angehörte, in der Kirche der heiligen Legontianus und Domitianus in Lanciano die Heilige Messe im lateinischen Ritus zelebrierte. ...

S. 34
Das ist mein Leib

Worum geht es im Christentum? Geht es um die Bibel, die Nächstenliebe, um die Gottesdienste, die Sakramente, die Menschenwürde? Geht es darum, ein „guter Mensch“ zu sein oder ein glühender Beter? Geht es um Kontingenzbewältigung oder Seelenheil, um Frömmigkeit oder Theraphie? Nein – im Christentum geht es um Christus! Christus ist eine Person. Er ist der Gottmensch, der Schöpfer des Alls, der Gesetzgeber auf dem Sinai, der Lehrer Israels, der Retter aller Völker, der Gekreuzigte, der Auferstandene,

S. 36
Der hl. Peter Julian Eymard

Der hl. Peter Julian Eymard gründete am 13. Mai 1856 die Kongregation vom Heiligsten Sakrament (deutsch „Eucharistiner“).
Er wurde im Jahr 1811 in Südfrankreich geboren, in der Zeit der Herrschaft Napoleons. Die Französische Revolution war der Auftakt zu einer neuen Epoche, in der das Christentum erkaltete und seine sozialen Auswirkungen immer weniger fühlbar wurden. Das soziale Umfeld des späteren Apostels der Eucharistie war stark antikatholisch geprägt, der „Curé“ galt nicht viel in der Gesellschaft, ...

S. 23
Geht zu Thomas!

Ein Bischof, zwei Segensformeln, fünf Orationen und das heilige Chrisam sind nötig, um einen Kelch und eine Patene ...

S. 29
Der christliche Altar und seine Ausstattung

Um ein Opfer darzubringen, bedarf es eines Altares. ...

S. 42
Ein Wort an traditionstreue Katholiken

Folgerungen aus dem aktuellen Mediensturm

S. 44
St. Patrick: Glaubensbote auf der Grünen Insel

Julian Apostata (361 - 363), der letzte Kaiser aus der ...

S. 46
Vom „moralischen Muß“ zur „sozialen Pflicht“

Mitten im Frieden leben wir in einer Grauzone des Tötens. ...

S. 47
II. Vatikanisches Konzil

Soll die katholische Pastoral die Kirche an die Welt anpassen oder die Welt zur Kirche führen?