November 2008

Titelblatt

S. 1
Die zwei Gerichte Gottes

Der November ist in der katholischen Kirche traditionell dem Totengedenken gewidmet. Damit eng verbunden ist der Glaube an das Gericht Gottes. Es betrifft ja schließlich – mit Ausnahme des Herrn und seiner sündenfreien, jungfräulichen Mutter – jeden Menschen direkt, da es sogleich nach dem Tod eintritt. Aber heute wird gerade über diesen Bestandteil unseres Glaubens viel Falsches und Verwirrendes verkündet.

S. 1
Christus in seinem Stellvertreter treu gedient

Am 13. November 1983 verstarb bei einem Besuch in Wien Madre Pascalina Lehnert, die langjährige Haushälterin des Titularerzbischofs und Kardinals Eugenio Pacelli, des päteren Pius XII. (1939-1958). Die Ordensfrau hatte in der Donaumetropole an einer Gedenkfeier anlässlich des 25. Todestages von Papst Pius XII. teilgenommen. Sie wurde ...

S. 8
Wir erwarten die selige Hoffnung

Die Heilige Schrift bezeugt, daß es eine zweifache Ankunft des Gottessohnes gebe: Die eine, als er um unseres Heiles Fleisch annahm und im Schoß der Jungfrau Maria Mensch wurde. Die andere, wenn er am Ende der Welt kommen wird, alle Menschen zu richten. Diese Ankunft wird in der Heiligen Schrift der „Tag des Herrn“ genannt.

S. 11
Julius II. und Raffael

In diesem Jahr sind es fünfhundert Jahre her, daß Raffael von Papst Julius II. den Auftrag erhielt, vier Räume des Apostolischen Palastes auszumalen. Das Jubiläum ist eine Gelegenheit, die „Stanze di Raffaello“ zu würdigen und einen Blick auf Papst und Künstler zu werfen.

S. 13
II. Vatikanisches Konzil

Der Titel der Enzyklika „Spe salvi“ Papst Benedikts XVI. könnte den Leser an die Pastoralkonstitution des II. Vatikanums „Gaudium et pes“ erinnern. Denn dort geht es ja gerade auch um das Thema der Hoffnung für die Zukunft. Es ist umso auffälliger, daß der Heilige Vater jenes Dokument nicht ...

S. 1
Haus des Gebetes

Es ist nicht das gleiche, ob wir still für uns und außerhalb der Kirche beten, oder ob wir im Gotteshaus an den Gebeten der Kirche teilnehmen.

S. 2
Die einzige Form von Herrschaft, die auf Liebe gründet

Ein Gespräch mit Graf Schönburg über die Macht der Königsidee in unserer Zeit

S. 3
Das Kreuz bleibt stehen

Die geplante benediktinische Klostergründung auf Gut Reichestein in der Eifel (die KU berichtete) findet ...

S. 4
Am Glauben festhalten, das Regime überdauern

Ein Kommentar des „Remnant“ - Herausgebers Michael Matt zum Ausgang der US-Präsidentenwah

S. 4
Niederländisch-deutscher Kirchenstreit

Bischof von Roermond diffamiert die Priesterbruderschaft St. Pius X.

S. 5
„Wurzel alles Übels“ (1. Tim. 6,10)

Gespräch mit Michael Faßbender über Aspekte der aktuellen Finanz- und Politikkrise

S. 19
Mit den Grundsätzen des katholischen Christentums nicht zu vereinbaren

Konrad Löw über das Schicksal der jüdischen Mitbürger in München zwischen 1933-1945