September 2008

Titelblatt

S. 1
Ein Mensch wie ein Lichtstrahl

Sie nannten ihn „Angelo bianco“, die Römer aus dem Viertel San Lorenzo, als Pius XII. nach der Bombardierung Roms vom 19. Juli 1943 zwischen dem Schutt, den Trümmern, den Toten und Verletzten, erschien. „Das arme Volk umringte seinen Hirten ... wie Trauben hingen die Leute am Trittbrett seines Wagens ... Das Volk betete und weinte mit ihm. Dann verteilte Pius XII. alles, was er mitgebracht hatte.

S. 5
„Mit wachsender Sorge…“

Vor 60 Jahren, am 1. September 1948, fand im Museum Alexander Koenig in Bonn die feierliche Eröffnung des Parlamentarischen Rates statt. Der Parlamentarische Rat war ein von den elf Ministerpräsidenten der deutschen Länder der drei westlichen Besatzungszonen auf Anweisung der Westmächte in Bonn eingesetztes Gremium.

S. 7
Die Heilige Messe als göttliche Liturgie

Die „Schönenberger Sommerakademie“ für Studenten, aus deren Mitte vor 12 Jahren die Kirchliche Umschau entstand, fand in diesem Jahr vom 7. bis 10. August nunmehr zum 13. Malstatt. Sie beschäftigte sich mit dem Heiligsten, was die Kirche besitzt, nämlich dem Messopfer und seiner Liturgie, deren Erhabenheit in ostkirchlichen Traditionen gerne mit dem Epitheton „göttlich“ versehen wird.

S. 9
II. Vatikanisches Konzil

Eine ähnliche Herleitung wie für die Menschenwürde, über die wir ausführlich geprochen haben, gilt auch für die menschliche Freiheit. Papst Leo XIII. hat die rechten Grundsätze hierzu in seiner Enzyklika „Libertas praestantissimum“ vom 20. Juni 1888, dem kirchlichen „Hohenlied“ der wahren Freiheit ...

S. 15
Priesterliche Heiligkeit

Er ist der einzig kanonisierte Papst des vergangenen Saeculums. Sankt Pius X. war aber auch der – im urprünglichen Wortsinne – reformfreudigste Pontifex des XX. Jahrhunderts, derjenige, der der kirchenfeindlichen Moderne das „Omnia instaurare in Christo“ entgegenschleuderte.

S. 1
Für die Kirche gebetet

Papst besuchte Marienwall- fahrtsort Lourdes in Frankreich

S. 11
9. Oktober 1958, 3.52 Uhr

Vor 50 Jahren stirbt Papst Pius XII. in Castel Gandolfo

S. 13
Tut, was er euch sagt!

Über die Stellung der Gottesmutter im Heilsplan