November 2006

Titelblatt

S. 1
Die katholische Alternative zur Flimmerkiste

Statistisch verbringt heute jeder Katholik in Deutschland täglich mindstens zwei Stunden vor dem Fernsehapparat oder dem Bildschirm eines Internet-Computers. Diese hat ohne Zweifel verheerende Folgen für die christliche Seele. Jeder Priester kann das bestätigen. Der flimmernde Taktgeber uniformiert das geistige Leben der Menschen und löscht das geistliche fast vollständig aus.

S. 4
Der Abfall vom Abendland

Die Aufklärung und die modernen Häresien, die daraus hervorgegangen sind, der Liberalismus und der Sozialismus, trachteten nach der Beseitigung des Glaubens und der Kirche, die sich hemmend gegen den Triumph des Materialismus – ob in sozialistischer oder kapitalistischer Variante – stellen.

S. 11
Festung Vatikan?

„Die Mauern Roms werden bald von der Armee der Rechtgläubigen attackiert“, ließ die irakische Terrorgruppe Ansar al-Sunna im Internet verlautbaren. Gegen den Papst und den Heiligen Stuhl sind in den vergangenen Wochen eine Reihe von Drohungen ausgestoßen worden. Wie wird man im Vatikan und in Italien damit umzugehen haben?

S. 12
Jesus, in die Ecke, Du störst!

„Ich bin überzeugt, daß die Kirchenkrise, die wir heute erleben, weitgehend auf dem Zerfall der Liturgie beruht, die mitunter sogar so konzipiert wird, ‚etsi Deus non daretur’ ... daß es in ihr gar nicht mehr darauf ankommt, ob es Gott gibt und ob er uns anredet und erhört.“ Stattdessen „Dann feiert die Gemeinde nur sich selbst, aber das lohnt nicht“ (Kardinal Josef Ratzinger). Hier soll nun der Versuch unternommen werden, dieser Analyse und Kritik des einstigen Kardinals und jetzigen Hl. Vaters ...

S. 16
Falsche Prinzipien und ihre Folgen

Von der Menschennatur und vom Naturrecht ausgehend hat die katholische Soziallehre unter Beachtung der Würde und Freiheit des Menschen als Einzelnem und als Prinzipien formuliert, so das Subsidiaritätsprinzip, das Solidaritätsprinzip und die Würde der mit einer unsterblichen Seele geschaffenen Person. Einige Gedanken zu diesen Prinzipien und heute vorherrschenden Staatsvorstellungen.

S. 1
Zu Weihnachten die hl. Messe aller Zeiten?

Die Diskussion über die Hl. Messe aller Zeiten ist in der Kirche wieder voll entbrannt.

S. 2
Kein Sonderweg zum Heil

Kardinal Lehmann und der 40. Jahrestag der Konzilserklärung „Nostra Aetate“

S. 2
Geist der Revolution

Erzbischof Marcel Lefebvre war nicht nur ein „Mann der universalen Kirche“ ...

S. 3
Nietzsche – ein Posthumphilosoph

Rezension zum Buch von Edith Düsing „Nietzsches Denkweg: Theologie – Darwinismus – Nihilismus“

S. 14
Ein häßliches Kind des Subjektivismus

Über den Umgang mit Zitaten in kirchlichen Dokumenten (Fortsetzung)

S. 18
Kirche versank nicht in Angst und Ohnmacht

Rezension eines Werkes über den Einsatz von Christen für die Verfolgten im III. Reich

S. 19
Für ein paar fette Jahre

Tolo, Jim und die Pizzeria in Wilhelmshaven